HOME

Author: immy

index-page

DREWSRACING AUF FACEBOOK

MSC WEINGARTEN

AMC Pforzheim

http://www.gredel-ergonomie.com/

HOMEPAGE NAGEL ISOLIERUNGEN KARLSBAD – LANGENSTEINBACH

www.pintilie.de

AUTORENNBAHNEN , SLOTCARS UND ZUBEHÖR


RACE NEWS

Author: immy

Herzschlagfinale um den Meistertitel

Am 24.07.16 konnte Samuel beim Finale zur Nordbadischen ADAC Jugendkart-Meisterschaft den Rückstand auf den Führenden, Nico Welle aufholen und die Meisterschaft gewinnen. Zusätzlich wurde er, vor den angereisten Gaststartern Elias Frey (Meister ADAC Pfalz)  und Max Reis (ADAC Saarland) Klassensieger.

Anbei der ausführliche Bericht

Beim Finale zur Nordbadischen Meisterschaft am 24.07.16 startete Samuel als Zweiter in der Meisterschaft. Der Abstand zu Nico Welle betrug gerade mal 0,7 Punkte. Beide dominierten die Meisterschaft das ganze Jahr über und somit war ein Herzschlagfinale garantiert. Von Beginn an war klar, dass beide Fahrer verdiente Meister wären.

Samuel musste vorlegen und fuhr seinen ersten Wertungslauf fehlerfrei und mit einer sehr schnellen Rundenzeit. Nico konterten und unterbot die Fahrtzeit um 3 Zehntel, bekam aber weg einem Pylonenfehler 2 Strafsekunden addiert.

Gebannt verfolgten nun alle angereisten Freunde und Familienmitglieder Samuel`s zweiten Wertungslauf. Samuel behielt die Nerven und legte einen weiteren sicheren, zügigen und fehlerfreien Wertungslauf auf`s Parkett. Nico musste nun diese Fahrtzeit um ca. 1,6 Sekunden unterbieten, um sich die Meisterschaft zurück zu erobern. Alles auf eine Karte gesetzt, fuhr Nico einen überwältigenden zweiten Wertungslauf und kam bis auf 0,92 Sekunden noch einmal an Samuel ran.

Im Endergebnis reichte das für Samuel, sich den Meistertitel in der Nordbadischen Meisterschaft zu sichern. Glückwunsch an Nico für diese tolle Leistung auf Augenhöhe über die gesamte Saison hinweg.

Zusätzlich wurde Samuel vor den angereisten Gaststartern Elias Frey (Meister ADAC Pfalz) und Max Reis (Führender ADAC Saarland) Klassensieger. Auf diese starken Fahrer werden u.a. Nico, Loris und Samuel (ADAC Nordbaden) bei den überregionalen Endläufen treffen.

Eine aufregende und spannende Saison ist zu Ende und wir möchten uns ganz herzlich bei Trainerin Corinna Veith für die überragende Betreuung bedanken. Vor genau 12 Jahren stand auch Sie als Meisterin in der K1 auf dem selben Podest in Weingarten und kann nun auch als Trainern diesen Titel feiern. Ganz herzlichen Dank auch an Thomas Kälber, Trainer und Sportleiter des AMC Pforzheim`s für die perfekten Trainingsmöglichkeiten und Randbedingungen, die diesen Erfolg ermöglicht haben.

Ein weiterer Dank geht an die Sponsoren Nagel Isolierungen (Karlsbad), Pintilie Slotcars (Karlsbad) und an die Unterstützung von DF Sportbedarf (Leonberg).

Danke an alle Freunde, Fans und Familienangehörigen, die uns 16 Sonntage die Daumen gedrückt haben. Vielen Dank an alle K1-Fahrer für eine faire und tolle Meisterschaft. Vielen Dank an unsere „Kartcamper“, ohne Euch wäre die Saison nur halb so schön gewesen.

Nun geht es in die wohlverdiente Sommerpause, bevor Ende August die Vorbereitungen für die Endläufe starten. Mit dem Meistertitel hat sich Samuel bereits für folgende Läufe qualifiziert:

18.09.16 Baden-Württemberg Endlauf in Öhringen (Württemberg)

25.09.16 Südwest-Deutscher Endlauf in Bad Bergzabern (Pfalz)

08. – 09.19.16 ADAC Bundesendlauf in Hannover (Niedersachsen)

———————————————————————————————————————-

Titelentscheidung fällt beim kleinen großen Preis von Weigarten.


Leider verpasste Samuel wegen einem Fahrfehler die Führung in der Meisterschaft ind konnte diese nicht halten. Er gab diese an Nico Welle ab. Nur 0,7 Punkte trennen die Beiden und ein Herzschlagfinale beim MSC Weingarten ist garantiert. Daumen drücken heißt es am 24.07. ab ca. 12:00 Uhr, wo auf dem Festplatz in Weingarten alles auf eine Karte gesetzt werden muss.

—————————————————————————————————————

Vizetitel gesichert

Zwei Rennen vor Schluss sichert sich Samuel mit dem Klassensieg am 10.07 in Kronau den Vizetitel und baut den Vorsprung in der Meisterchaft knapp gefolgt von Nico Welle aus.

——————————————————————————————————————

Jahresziel erreicht

Platz zwei beim MSC Walldürn und drei Rennen vor Schluss die sichere Qualifikation zum Baden-Württembergischen Endlauf, Süd-Westdeutschen Endlauf und ADAC Bundesendlauf in Hannover.In den letzten anstehenden Rennen können die drei Freunde Nico, Loris und Samuel die Plätze 1-3 in der Meisterschaft unter sich ausmachen. Glückwunsch an Nico für den Klassensieg und Danke an den Veranstalter für die super Organisation.Ihr habt das Klasse gemeistert!

Erneut Podestplatz auf heißem Pflaster

Platz drei in Altenbach, beim 10 Lauf zur Nordbadischen Meisterschaft. Loris D’Antoni und Tim Mangei konnten ihren Heimvorteil nutzen und bildeten die Spitze, knapp gefolgt von Samuel und Nico Welle.Glückwunsch an Loris für den Klassensieg.Nun geht es in die spannenden Endphase der Meisterschaft und um die Qualifikation für die überregionalen Endläufen.Es verbleiben noch 5 Läufe und an der Spitze trennen Samuel, Nico und Loris nur wenige Punkte.

Platz 2 beim Titelverteiger in Reilingen

Am 12.06.2016 fand beim AMC Reilingen der 9. Lauf zur Nordbadischen Meisterschaft statt. Traditionell wird von Gerd Römpert immer ein sehr enger und anspruchsvoller Parcour gestellt. Zudem ist Reilingen der Heimlauf von Nico Welle, der in der Meisterschaft dicht hinter Samuel steht. Gemeinsam besichtigten die beiden Freunde die Strecke und gaben sich noch den einen oder anderen Fahrtipp. Nach einem schnellen fehlerfreien Lauf von Nico, konterte Samuel mit 0,1 sek. Rückstand, aber mit einem Pylonenfehler. Im zweiten Lauf fuhr Nico wiederum nicht fehlerfrei und kassierte eine Fehlerpylone. Die Info über die Zeitstrafe kam jedoch nicht mehr rechtzeitig bei Samuel’s Trainerin Corinna Veith an und so fuhr Samuel noch mal auf Risiko. Samuel sicherte sich die schnellste Fahrzeit, jedoch mit zwei weiteren Pylonenfehler. Mit knapp über 3 sek. Rückstand reichte es aber noch für Platz 2. Wir gratulieren Nico zu seinem Sieg und freuen uns auf eine spannenden Endspurt in der Meisterschaft.

Ladenburg Spezial

Am 05.06.2016 fand das achte Kartturnier zur Nordbadischen Meisterschaft statt. Veranstalter war der MSC “Dr. Carl Benz” Ladenburg. Dieser Lauf ist ein kleines Highlight im Kalender, da die Streckenplanerin Bianca Eggert zusätzlich Figuren stellt, die nicht im Reglement festgelegt sind und nur einmalig im Jahr zugelassen sind. Auf nasser Strecke und mit Regenreifen legten die Verfolger in der Meisterschaft Nico Welle und Loris D´antoni zwei fehlerfreie, schnelle Wertungsläufe vor. Samuel konnte die Fahrzeiten der Beiden um 2 Sekunden unterbieten und vorerst in Führung gehen. Nico und Loris konternten im zweiten Wertungslauf wie angekündigt fehlerfrei mit Topzeiten und kamen noch mal nah ran. Ein fehlerfreier Lauf und eine Verbesserung der Fahrtzeit um eine weitere Sekunde sicherte Samuel den Klassensieg mit knapp über drei Sekunden Vorsprung.
Ein weiteres Highlight bei diesem Turnier ist die Klasse K6, die den Eltern, Trainern, Freunden und Ex-Meisterschaftsfahrern die Möglichkeit gibt unter Wettbewerbsbedingungen Kart zu fahren. Samuel wechselte in die Rolle des Trainers und gab dem Vater die richtigen Tipps, um nach über 20 Jahren von 20 Startern auf Platz 5 wieder mit einem Kart-Pokal nach Hause zu fahren

Holprig in die zweite Saisonhälfte

Am 29.05.16 fand beim MSC Oftersheim das siebte Kartturnier der Saison statt.Samuel verpasste mit einem Pylonennfehler und Fahrtbestzeit knapp das Podest.Platz 5 und 24,7 Punkte reichten aber aus um die Führung in der Meiserschaft zu Verteidigen.

Überregional gepunktet

Die Pfingspause in Nordbaden wurde in Verbingung mit einer Urlaubswoche in Dortmund und Hamburg genutzt, um überregional Erfahrung zu sammeln. Am 15.05.2016 durfte Samuel beim MSC Oeventrop (ADAC Westfalen) und am 22.05.2016 beim RSG Hamburg (ADAC Hansa) als Gaststarter teilnehmen. Anders wie in Nordbaden wird beim ADAC Westfalen mit Boile-Karts gefahren, welche andere Fahreigenschaften, als die in Nordbaden eingesetzten Hetschel-Karts aufweisen. Zusätzliche Herausforderung war eine nasse Strecke, die auf Slick befahren wurde. Die Proberunde wurde genutzt um Bremse, Lenkung etc. zu testen. Einige Pylonenfehler mussten in Kauf genommen werden. Im ersten Wertungslauf reduzierten sich die Pylonenfehler auf zwei, inklusive Fahrtbestzeit in der Klasse. Der zweite Durchgang verlief fehlerfrei, mit einer weiteren Steigerung in der Fahrtzeit und einem Klassensieg mit 1,3 sek Vorsprung. Ganz herzlichen Dank an den Regionalbeauftragten Michael Zuncke, Slalomleiter Lars Wirßing und allen anderen, die uns vor Ort sehr freundlich empfangen und betreut haben.

Auch beim RSG Hamburg mußte sich Samuel auf ein Kart der Firma Hetschel einstellen, welches sich nicht mit den Kart aus Nordbaden vergleichen ließ. Die eigene Sitzschale paßte leider nicht und so mußte man mit der vom Veranstalter zur Verfügung gestellten universalen Sitzschale zurecht kommen. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal. Samuel fuhr den anspruchsvollen Parcour mit Klassenbestzeit fehlerfrei und sicherte sich mit knapp neun Sekunden Vorsprung den Klassensieg.

Podestplatz vor der Pfingstpause

Am o8.05. fand beim MSC Grötzingen der letzte Lauf vor der dreiwöchigen Pfingstpause statt. Wir freuten uns über die angereisten Freunde, Oma, Tanten, Onkels und sogar Ur-Oma, die kräftig die Daumen drückten. Auch Samuels Sponsor Rüdiger Kaiser war mit von der Partie. Von der Trainerin Corinna Veith gut vorbereitet, lag Samuel nach dem ersten Durchgang mit 0,4 sek Vorsprung in Führung. Im zweiten Durchgang tuschierte er allerdings leicht einen Pylonen, welcher in Zeitlupe umfiel und für 2 Strafsekunden sorgte. Trotz Strafsekunden reichte es aber noch mit 1,1 sek Rückstand auf Platz 1, für einen Podestplatz. Glückwunsch an der Klassensieger Nico Welle. Nach der Pfingstpause geht es in die spannende Endphase um die begehrten Qualifikationsplätze diverser überregionaler Endläufe.

ZWISCHENSTAND MEISTERSCHAFT

————————————————————————————————————————————–

Souveräner Auftritt beim RC Gondelsheim

Am 01.05.2016 fand im Triwo Technopark in Bruchsal der 4. Lauf zur Nordbadischen Meisterschaft statt. Der Veranstalter präsentierte einen sehr anspruchsvollen und schnellen Parcours. Konzentriert ging Samuel mit Trainerin Corinna Veith auf entscheidende Stellen im Kurs ein. Der erste Wertungslauf verlief fehlerfrei und Samuell platzierte sich in der Halbzeit knapp hinter Nico Welle und Thomas Karl. Im zweiten Wertungslauf fuhren Nico und Thomas gute Fahrzeiten, mußten aber mehrere Pylonenfehler in Kauf nehmen. Für Samuel reichte eine gute fehlerfreie Fahrzeit um den zweiten Saisonsieg feiern zu können.

Vielen Dank an den RC Gondelsheim für die schöne Veranstaltung mit tollen Angeboten für Groß und Klein.

———————————————————————————————————————————————————–

Lehrstunde beim dritten Lauf  am 17.04.16 in Bretten

Auch beim dritten Lauf zur Nordbadischen Meisterschaft startete Samuel dicht gefolgt vor seinem Freund Nico Welle als führender in das Turnier. Beide legten gleich beim ersten Wertungslauf alles auf eine Karte. Die Fahrtzeiten in beiden Wertungsläufen waren Spitze, jedoch mussten beide durch Pylonenfehler mehrere Strafsekunden in Kauf nehmen. Und wenn zwei um den Klassensieg kämpfen, freut sich ein Dritter. Platz 4 für Samuel, gefolgt von Nico auf Platz 6, so das Endergebnis. Auf dem Rückweg ins Teampavillon analysierten beide das Geschehen und erkannten, dass weniger manchmal mehr ist:)

Ein kleines Trostpflaster war, dass Samuel  seine Führung  in der Meisterschaft trotzdem verteidigen und ausbauen konnte. Glückwunsch an den Klassensieger Loris D`antoni vom MSC Altenbach.

Spannendes Duell beim zweiten Lauf am 03.04.16 in Oberderdingen

Beim zweiten Lauf zur Nordbadischen Jugendkartmeisterschaft startete Samuel Drews als Führender der Meisterschaft als letzter aller Fahrer in seiner Klasse.

Vor Samuel Drews startete Nico Welle und benötigte im ersten Wertungslauf nur 42,2 sek., welches bis dahin auch die Klassenbestzeit war. Samuel fuhr einen sicheren ersten Wertungslauf und lag nur 0,47 Sekunden hinter der Bestzeit von Nico auf Platz 2. Im zweiten Wertungslauf konnte Nico seine Fahrtzeit noch mal verbessern und fuhr fehlerfrei mit 41,6 sek. Um die Führung in der Meisterschaft zu halten, mußte Samuel nun eine Schippe drauf legen. Konzentriert absolvierte er einen fehlerfreien zweiten Lauf und fuhr die Klassenbestzeit mit nur 41,49 sek. Addiert reichte es mit 0,36 sek. Rückstand für Platz 2 von 18 Startern  in der Klasse und weiterhin für die Führung in der Meisterschaft.

Glückwunsch an Nico Welle für den Klassensieg. Samuel und Nico freuen sich schon gemeinsamen auf den nächsten Lauf ;)

Gelungener Auftakt zur Nordbadischen Jugendkartmeisterschaft am 20.03.16 in Nussloch


Beim Auftakt zur Nordbadischen Meisterschaft konnte sich Samuel Drews mit 2 Sekunden Vorsprung den ersten Platz in seiner Klasse sichern.

Pressemeldung Pforzheimer Zeitung

————————————————————————————————————

Sportlerehrung am 26.02.2016 Weingarten – Baden

Am 26.02.2016 fand die Sportlerehrung in Weingarten statt. Weingarten ehrte die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus den unterschiedlichsten Sportarten.

Samuel bekam einen Preis in der Kategorie Motorsport – Jugendkart vom Bürgermeister und der Weinkönigen überreicht

———————————————————————————————————————————————————–

ADAC Nordbaden Sportlerehrung

Am 17.01.2016 wurden die erfolgreichsten nordbadischen Motorsportler des Jahres 2015 geehrt.

In der Kategorie Kartsport Klasse K1 konnten sich Samuel Drews  über einen Preis freuen.

Weitere Motorsportler vom MSC Weingarten wurden  in folgenden Kategorien geehrt

Automobil Rundstrecke

- Marvin Dienst , ADAC Formel 4

- Tobias Aman, Tourenwagen Trophy

- Bertram Hornung, Porsche Sportscup

- Dennis Marschall, Audi TT Cup

- Andreas Nieder, Porsche Sportscup

Automobil Clubslalom

- Patrick Mockler

- Dominik Geggus

- Jürgen Geggus

——————————————————————————————————————————-

Größte, 6-spurige NINCO Autorennbahn der Welt

Am 27.12.2015 baute Rene Pintilie, der mit Immanuel Drews bereits als Beifahrer bei einem Rallysprint zusammen fuhr, die längste Ninco Autorennbahn der Welt auf. In der Wasenhalle in Karlsbad-Ittersbach wurde die gesamte Fläche ausgenutzt und bis zu 6 Fahrern in verschiedenen Altersklassen konnten gegeneinander antreten. Samuel Drews nutzte die Gelegenheit, tauchte in die Rennweld der Slotcars ein und konnte in den Vorläufen die beste Zeit in seiner Klasse erreichen. Im Finallauf verwickelte er sich jedoch in eine Kollision, verlor den Anschluß an die Spitze und landete auf Platz 6.

Vielen Dank an Rene inkl. Team für diesen tollen und ereignisreichen Tag!

——————————————————————————————————————————-