RACE NEWS

Author: immy

Vom Ersten, zum Letzten und zum Zweiten 🙂    

                                                                                              

Mit Super Teamleistung erneut auf das Podest                                                                                        

Samuel gewinnt in Ortrand das Zeittraining, wird trotz Rückschlägen in den Vorläufen Zweiter im Finale und übernimmt die Führung in der Klasse 1a.

Ausführlicher Bericht:

Vom 12.05. – 13.05. fand der zweite Lauf zur Deutschen Autocross-Meisterschaft in Ortrand (Brandenburg) statt. Bereits am Donnerstag angereist, nutzten wir die Möglichkeit die Strecke zu besichtigen und abzulaufen. Der berühmte Streckenabschnitt “die Hölle“ mit dem steilen Bergabstück, einer Linkskurve in der Senke mit anschließenden Bergaufstück war eindeutig die Schlüsselstelle auf dieser Strecke. Ja nach aktueller Streckenbeschaffenheit und Startposition bedarf es stetig die richtige Wahl der Reifen. Martin Mandel übernahm auch diesmal wieder diese Entscheidungen und lag über das ganze Wochenende immer richtig. Im freien Training gewöhnte sich Samuel schnell an die Strecke und startete mit einem guten Gefühl in das Zeittraining. Samuel verbesserte sich kontinuierlich und fuhr in der letzten Runde die Klassenbestzeit. So konnte er im ersten Vorlauf, aus der ersten Reihe starten. Der Start lief gut und er reihte sich hinter Yasmin Richert als Zweiter in die erste Kurve ein. Während des ersten Vorlaufes ergab sich keine ausreichende Situation zu überholen und somit beendete er diesen Vorlauf als guter Zweiter von acht Startern. Dadurch konnte er auch im zweiten Vorlauf aus der ersten Startreihe starten. Yasmin Richert erwischte erneut den besten Start und übernahm die Führung. Dahinter entwickelte sich ein Dreikampf um Platz 2. Bei einem Überholversuch berührte ein Konkurrent Samuel an der linken Seite. Samuels Fahrzeug kam dadurch quer, drehte sich und schlug in die Leitplanke ein. Samuel konnte zwar das Rennen weiterfahren, wurde aber Letzter. Nach dem Rennen wurde die Zeit genutzt den Buggy wieder für den dritten Vorlauf fit zu bekommen. Es wurde die Schwinge vorne rechts getauscht, die Spur eingestellt und die Verkleidungen verklebt. Zusammen mit Martin Mandel und Sebastian Witt konnten wir Samuel wieder ein technisch einwandfreies Fahrzeug zur Verfügung stellen. Vielen Dank an dieser Stelle für den tollen Einsatz. Im dritten und letzten Vorlauf musste Samuel nun aus der letzten Startreihe starten. Ihm gelang ein super Start und er konnte im gesamten Rennverlauf 3 Positionen gut machen. Das bedeutete Gesamtplatz 5 aus den Vorläufen und Startreihe 2 im Finale. Nach dem Start konnte Samuel seine Position erst einmal halten. Zwei Mitkonkurrenten vor ihm kamen durch Positionskämpfe an einer Stelle zu weit nach außen. Diese Situation nutzte Samuel um vorbei zu ziehen. Im weiteren Verlauf konnte Samuel an Max Petschel aufschließen, fuhr ein paar Runden hinterher bis sich auch hier eine Gelegenheit zum Überholen ergab. Samuel konnte die Position über den restlichen Rennverlauf halten und wurde sehr zufrieden Zweiter. Glückwunsch an Yasmin Richert für ihren ersten Klassensieg und an Vanessa Mandel für den Klassensieg in der 1b und der Gesamtführung in der Division 1. Ein ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende ging zu Ende. Viel Zeit zum Durchatmen gibt es nicht, da schon am kommenden Wochenende in Gründau (Hessen) das nächste Rennen, diesmal auf Asphalt, stattfindet. An dieser Stelle nochmal ein herzlichen Dank an Mandel Motorsport und WS Racing für die Unterstützung am gesamten Rennwochenende. Auch möchten wir uns beim AC Ortrand für eine gelungene Veranstaltung, den Zuschauern insbesondere Familie Schuster mit Freunden, die eine kleine Fankurve bildeten und allen Sponsoren für die Unterstützung bedanken. Wir freuen uns jetzt schon auf “die Hölle“ im nächsten Jahr J

#nagelisolierungen #pintilieslotcars #malerbetriebguthmann #mandelmotorsport #mscweingarten #adacnordbadenmotorsport #Jorö

 

 ———————————————————————————

Podiumsplatzierung zum Saisonauftakt

Vom 28.04. – 29.04. war der Saisonauftakt zur deutschen Autocross-Meisterschaft beim MSC Höchstädt (Fichtelgebirge). Vorrangiges Ziel war es Erfahrung im Ablauf der Veranstaltung zu sammeln und die Fahrpraxis weiter zu vertiefen. Samuel fand sich im freien Training schnell zurecht und startete zuversichtlich ins Zeittraining welches entscheidend für die Startreihe des ersten Vorlaufes ist. Samuel qualifizierte sich für den ersten Vorlauf auf P6 und der dritten Startreihe. Im ersten Vorlauf konnte Samuel eine Platzierung gut machen und startete im zweiten Vorlauf bereits aus der zweiten Startreihe. Nach einem perfekten Start und geschickten Überholmanövern gelang es ihm, diesen Lauf als Dritter zu beenden. Somit konnte er im letzten Vorlauf aus der ersten Startreihe starten. Auch im diesem Lauf gelang ihm wieder ein perfekter Start und er setzte sich auf Position Zwei. Es folgten spannende Überholversuche die Yasmin Richert aber fair und gekonnt abwehrte.
Mit den Punkten aus den zwei besten Vorläufen gelang es Samuel Drittbester von sieben Fahrern zu werden. Somit konnte Samuel auch das Finale aus der ersten Startreihe beginnen. Nach einem guten Start konnte er seine Start Position verteidigen und fuhr dicht gefolgt von Eric Grosse ein spannendes Finale 🙂 . Samuel beendete das Finale auf Platz 3 und somit war der Einstand in die Meisterschaft mehr als gelungen. In der Tageswertung rutschte Samuel auf Platz 2 vor und beendete sein erstes Rennen als bester Neueinsteiger hinter Jonas Müller, der die Tageswertung gewann. Glückwunsch an dieser Stelle dafür. Herzlichen Dank an Mandel Motorsport, Holger Diebel (DMSJ), Anni Hübner und alle, die Samuel mit Rat und Tat bei seinem Einstieg unterstützt haben. Ausserdem möchten wir uns beim MSC Höchstädt für eine gelungene und reibungslose Veranstaltung bedanken.
Am 12.05. – 13.05. steht bereits das nächsten Rennen in Ortrand bevor, auf das wir uns in den kommenden Tagen vorbereiten.

—————————————————————————–

DMSJ-Training auf WM-Strecke

 Am 07.04.18 fand das Jugendautocross-Training vom DMSJ auf dem Hockenheimring statt.
Für die Autocrossjugend bot sich die Gelegenheit auf einer Strecke zu fahren auf der auch schon die Rallyecross-WM zu Gast war. Organisator Holger Diebel vom DMSJ lud als Instruktor Rene Mandel ein. Rene Mandel erreichte in seiner Rennsportkarriere Meistertitel in der Autocross Europameisterschaft, deutschen Autocross-Meisterschaft und in der deutschen Rallyemeisterschaft mehrere Podestplätze und Gesamtsiege.
Das Training begann mit dem Ablaufen der Strecke bei dem u.a. auf die Eigenschaften der Strecke mit den wechselnden Untergründen eingegangen wurde. Nach den Turns fanden Feedbackrunden statt, in denen individuell auf die einzelnen Fahrerinnen und Fahrer eingegangen wurde. Am Nachmittag wurde im theoretischen Teil u.a. Flaggen- und Regelkunde geschult. Samuel konnte bei diesem Training sehr viel dazu lernen, was für die ersten Einsätze in der Meisterschaft wertvoll sein wird. Ein herzlichen Dank an Holger Diebel und Rene Mandel für das professionelle Training und an alle Teilnehmer für die tolle Gemeinschaft.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien
 

——————————————————————————————————————————–

 

Trainingsfahrten bei unterschiedlichsten Bedingungen


Im März nutzten wir weitere Trainingstage auf der AX-Strecke in Steinbourg (Elsaß) und auf der Kartbahn in Liedolsheim. 3 Klimazonen in drei Trainingstagen sorgten für abwechslungsreiche Bedingungen auf Schotter, Schnee und Asphalt. Wir freuen uns nun auf das DMSJ Jugend-Autocross-Training am 07.04.2018 auf dem Hockenheimring.

 

———————————————————————————

Rollout


Am 13.02. konnte Samuel das erste Mal sein neues Fahrzeug auf der Kartstrecke in Liedolsheim testen. Im Vordergrund standen das Üben von Anfahren, Schalten und Bremsen. Vielen Dank an Patrick und Marleen Mockler für die tollen Bilder und Videos. Facebookseite Samuel Drews

 

Sportlerehrung ADAC Nordbaden

Am 21.01.2018 ehrte der ADAC Nordbaden in einem festlichen Rahmen seine erfolgreichsten Sportler aus der Saison 2017. Die Disziplinen reichen von Kart- und Automobilsport bis hin zu Motoball, Motocross und Fahrradtrial.
Jürgen Fabry, Sportleiter vom ADAC Nordbaden und Jugendkartbeauftrager Kai Russel, überreichten Samuel für den erneuten Gewinn der Meisterschaft und den überregionalen Erfolgen Urkunde, Pokal und Meisternadel. In Summe reichten die bisherigen Erfolge der letzten 3 Jahre auch für das ADAC Jugendsportabzeichen in Silber. Jürgen Fabry wünschte Samuel für die kommende Saison eine guten Einstieg in die Deutsche Jugend-Autocrossmeisterschaft und weiterhin viel Erfolg.
Wir gratulieren allen geehrten Sportlern und wünschen eine erfolgreiche Saison 2018.

 

Comments are closed.