TEAM HISTORIE

Fahrer:                 Immanuel Drews immy-photo

Geburtstag:        05.05.1977
Familienstand:    Verheiratet 1 Kind

Beruf:                   KFZ-Meister

Wohnort:               Leonberg

1990 – 1995      Kartsport AMC Albgau Ettlingen + MSC Weingarten
1995 – heute    Rallyesport MSC Weingarten

Mit 18 entschied ich mich zum Automobilsport zu wechseln. Mit meinem Klubkameraden, Lutz Kadner teilte ich mir sein Auto und wir fuhren ein paar Slaloms.

Durch die Bereitstellung eines Toyota Corolla`s, welches mir das Autohaus Göring in Karlsbad sponsorte, erhielt ich die Möglichkeit in den Rallyesport zu wechseln.Das Auto entsprach der Gruppe G (serienmäßig) und so konnte ich mit meinem  Beifahrer Manuel Huck erste Erfahrungen sammeln.Es gelang uns mit dem Auto einen 2. Platz bei der MSC Weingarten Rallye und den 3. Platz in der ADAC Nordbaden-Rallyemeisterschaft zu erzielen.Das Fahrzeug verkaufte ich an Roland Eugen, der das Fahrzeug noch immer erfolgreich fährt.

Nach einer 1,5 jährigen Pause durch den Wehrdienst bei der Marine auf den Schnellboot S58 Pinguin kaufte ich von Joachim Wirth einenToyota Starlet, der vom Konzept der Gruppe F entsprach. Mit Nils Jung als Beifahrer gelang es im ADAC Süd-Westpokal, Junior Vize Meister zu werden. Das Auto machte uns viel Spaß und ich begeisterte mich für den Hecktrieb. Da das Auto aber ein Exot und die Teilebeschaffung schwer und teuer war, trennte ich mich von dem Fahrzeug und machte wieder eine 1 jährige Pause.

Zwischenzeitlich durfte ich als Actionfahrer für Pro-Drivers unter der Leitung von Marko Walz mitwirken. Unter anderem waren wir für Alarm für Cobra11, Wilde Engel, Der Clown, Crazy Race etc. im Einsatz. Dort lernte ich Thomas Kleinwächter und Andreas Gerst kennen, die eine bundesweite Rallyemeisterschaft ins Leben rufen wollten. Durch den Wunsch kostengünstig und trotzdem auf hohem Niveau Rallyesport zu betreiben, entstand die Gründung der IG 318 IS. Im Vordergrund bei dieser Meisterschaft stand die Chancengleichheit und der Spaß am Rallyefahren.Bis zur Auflösung der IG 318 IS , war ich bei sehr vielen Rennen dieser Meisterschaft dabei. Mein Beifahrer in dieser Zeit war Simon Waldmann, der mich auch beim Aufbau und der Wartung des Fahrzeuges kräftig unterstützte. Große Unterstützung gaben uns in dieser Zeit auch Lars Uckele und Graham Freeman. 

Nach einer 2 jährigen “ Babypause“ entschied ich mich einen BMW M3 3,2l E36 nach dem Reglement F2005 aufzubauen.Im September 2009 fuhr ich mit Kai Steller die Rallye Calw, bei der wir auf Anhieb den ersten Klassensieg einholen konnten.

Beifahrer Simon Waldmann und Kai Steller