RALLYE SAISON 2010

TRAUMHAFTER SAISONABSCHLUß 2010

Knapp über einem Jahr nach unserem ersten Einsatz im BMW M3 in Calw ging nun mein erstes gemeinsames Jahr mit Kai Steller auf der Rallye Rund um Losheim zu Ende. Die Rallye fand im Saarland stand, das für seine tollen Strecken bekannt ist. Noch dazu zählte die Rallye als Endlauf zum Süd-West-Pokal und zur Luxemburgischen Meisterschaft. Es war zu Erwarten, dass hier die Top Teams aufeinander treffen würden. Da wir als Vierte in der Württembergischen Meisterschaft abgeschlossen haben, sponsorte uns der ADAC Württemberg das Nenngeld. Wir rechneten uns Chancen aus, unter die ersten Zehn im Süd-West-Pokal abschließen zu können. Dafür brauchten wir allerdings möglichst viele Starter in der Klasse um möglichst viele Punkte mitnehmen zu können. In unserer eigentlichen Klasse, in der Gruppe F2005, nannte kaum jemand und so mussten wir in der Gruppe H nennen. Hier war uns klar, dass es nicht einfach mit unserem seriennahen M3 werden würde. Am Ende waren es auch in der H15 mit 13 Nennungen nicht genügend Starter, um genügend Punkte sammeln zu können. Das spornte uns an, möglichst vorn in der Gesamtplatzierung der Rallye zu landen. Unser Ziel unter den ersten 15 zu landen war vorsichtig, aber bei Startern wie Noller, Berlandy, Zimmer, Fahrner, Mysliwiez, Preis, Braun und weiteren Top Teams aus der Region rund um Losheim, nicht zu weit hergeholt. Nach dem Abfahren hatten wir ein gutes Gefühl und unser neues Konzept im Aufschrieb passte. Die Strecken hatten alles zu bieten. Schnelle Passagen, winklige, schmierige Abschnitte auf Schotter und Asphalt. Gleich auf der ersten WP entgingen wir nur knapp einem Abflug und mussten weitere wertvolle Sekunden einbüßen, da wir einem Opel aufliefen, der uns leider an keiner Stelle vorbei lassen konnte. Trotzdem hieß es nach der ersten WP Platz 8 im Gesamt. Auf der zweiten WP lief es optimal und wir konnten dank dem nettem Starter, der uns ausreichend Abstand zum Vordermann gab  zur Halbzeit auf Platz 6 im Gesamt vorfahren. Auf WP3 konnten wir auf Tuchfühlung zu den Top Teams in der Klasse und im Gesamt bleiben. Hier ließ uns das Team Ralf und Nick Welsch in ihrem wunderschönen BMW E36 Compact sportlich fair vorbei, die sichtlich mit ihrer Reifenwahl zu kämpfen hatten und wir büßten somit kaum Zeit ein. Zum Schluss konnten wir auf der letzten WP noch die fünfte Zeit im Gesamt setzen. Am Ende der Rallye konnten wir uns auf einen kaum für möglich gedachten Platz 7 im Gesamt von 108 Startern freuen. In der Klasse H15 mussten wir uns nur dem übermächtigen M3 e30-Trio Berlandy, Reiter, Zimmer geschlagen geben und landeten mit knappen Rückstand als „best of the rest“ auf Platz 4 (Siehe Gesamtergebnis unten). Unser Dank gilt hier noch mal dem tollem Starter auf dem Rundkurs und dem Team Welsch für ihr sportliches Verhalten, die uns wohl die Rallye gerettet haben. Inboards zur Rallye HIER

Mit zwei Klassensiegen, zwei mal Platz zwei in der Klasse und einem Top Ten Ergebnis im Gesamt haben wir unsere Möglichkeiten dieses Jahr voll ausgeschöpft und gehen sehr zufrieden in die Winterpause. Wir werden kleine Details am Auto verbessern und die Planung für 2011 schmieden.

Besten Dank an Kai Steller. Seine jahrelange Erfahrung war Gold wert. Wir haben uns zu einem tollen Team entwickelt und ich freue mich auf weitere gemeinsame Rallyes. Danke an unsere kleine Fangemeinde, die uns bei jeder Rallye unterstützt hat und teilweise weite Anfahrten in Kauf genommen haben.

Mein größter Dank geht an meine Frau Ina und meinem Sohn Samuel. Ohne die große Rückendeckung wäre dieses Jahr nicht denkbar gewesen.

Wir schauen auf ein Rallyejahr zurück in dem wir viel Erfahrung sammeln konnten, viel Spaß hatten, nette Leute kennen lernen durften und zu guter letzt, das Auto unversehrt geblieben ist.

Bis 2011

Grüße

Immy

Gesamtergebnis Rallye Rund um Losheim 2010 / 108 Starter
01.  Noller Rainer / Walz Uwe  Mitsubishi Lancer Evo VIII MR  21:25,50 min
02. Berlandy Georg / Schaaf Peter BMW M3 E30                  + 2,7 s
03. Fahrner Markus / Glatzel Sebastian Opel Kadett C Coupe            + 43,8 s
04. Reiter Frank / Simon Marco  BMW M3 E30                                + 48,4 s
05. Zimmer Steve / Lanners Steve BMW M3 E30                  + 54,6 s
06. Mysliwietz Lars / Stein Anja  Citroen C2R2 Max                          + 55,3 s
07. Drews Immanuel / Steller Kai BMW M3 E36                   + 59,4 s
08. Preis David / Bresser Karsten Ford Sierra Cosworth 4×4              + 1:11,0 s
09. Broschart Jörg / Piro Marcel  Citroen C2R2 Max                         + 1:15,7 s
10. Griebel Marijan / Rath Alexander Suzuki Swift                  + 1:37,9 s

——————————————————————————————————————-

Nächste Rallye ist das Finale vom Süd-West Pokal am 30.10.2010 in Losheim

INFOS

——————————————————————————————————————

IM ODENWALD IST ES IMMER KALT:)

nibelungen_10_528_www-sascha-smf-de_

Es war naß, es war kalt, es war rutschig, es waren wohl nicht die Bedingungen die wir vorziehen, aber es waren die Bedingungen die wir gebraucht haben, um das Auto unter Umständen zu testen, die wir bisher noch nicht hatten. Gleich auf der ersten WP erwarteten uns 70% Schotter die mich an alte Zeiten erinnert haben. Leider holten wir uns gleich einen Felgenschaden und den damit verbundenen Plattfuß. Mit neuem Reifen auf der Vorderachse ging es zur berüchtigten WP nach Zotzenbach. Und dort hieß es erst mal warten. Zu erwarten waren auf dieser WP einige Abflüge und so kam es auch. Unter anderem parkten Köhler, Koch, Meinzer etc. ihre Autos im Abseits. Da es für uns auf dieser Rallye um nichts ging, war unsere Verhalten eher gemäßig und wir tasteten uns den Berg nach oben, ohne ein großes Risiko einzugehen. Nach und nach bekamen wir ein besseres Gefühl und mit unserer neuen Art im Aufschrieb holten wir uns die Klassenführung, konnten auf der Letzten Wp eine Top Ten Zeit erzielen und als Bester M3 im Gesamt abschließen. Wir freuen uns nun auf den Endlauf des ADAC Süd-West-Pokals am 30.10.10 in Losheim.

——————————————————————————————————–

Die Vorbereitungen für die nächste Rallye sind wieder voll im Gange.

Wir freuen uns auf die Nibelungenring – Rallye 2010 mitten im goldenen Oktober Mehr Infos hier

———————————————————————————————————

BERICHT RALLYE CALW 2010

Heimrallye  mit einem weinendem und einem lachendem Auge absolviert 🙂

Am 04.09.2010 war es nun endlich soweit. Bei der Rallye Calw jährte sich der Einsatz mit dem M3 und wir gingen motiviert an den Start. Auf der ersten WP konnten wir die Viert beste Zeit im Gesamt von 91 (siehe Videos)  und die Dritt beste Zeit in der Klasse fahren. Durch den Ausfall von Team Köhler und Team Otterbach waren wir zur Halbzeit auf Platz 3 im Gesamt und Platz 1 in der Klasse. Da wir auf den ersten 3 WPs schon unsere Möglichkeiten ausgeschöpft hatten, konnten wir zeitlich auf den letzten 3 WPs nicht mehr viel Boden gut machen und mussten das Team Braun im M3 chancenlos vorbei ziehen lassen, die noch eine Schippe drauflegen konnten. Bei Zieleinfahrt lagen wir auf Platz 2 in der Klasse und Platz 5 im Gesamt. Mit diesem Ergebnis waren wir mehr als zufrieden. Doch dann kam die Hiobsbotschaft von der Rallyeleitung. Durch einen Stempelfehler von uns an einer Zeitkontrolle wurde uns auf unsere Gesamtzeit 1 Min angerechnet. Dies bedeutete dann zum Schluss Platz 13 im Gesamt. Den 2. Platz in der Klasse konnten wir trotzdem halten, der uns auch die wertvollen Punkte für den Süd-West Pokal lieferte. Abgesehen von dem kleinen Rechenfehler war es für uns die schönste gemeinsame Rallye mit den besten WP Zeiten und wir hatten übers ganze Wochenende mit Familie, Freunden und anderen Teams viel Spaß. Glückwunsch an der MSC-Calw für die gute Orga und den schönen WPs

VORBERICHT RALLYE CALW 2010

Ziemlich genau vor einem Jahr fand unser Rallyeauftakt mit dem BMW M3 bei der  Gerhard-Mitter Gedächtnis Rallye in Calw statt. Zu diesem Zeitpunkt war das Auto seriennah und es galt im Jahr 2010 auf den Rallyes  Erfahrungen zu sammeln, um das Fahrzeug immer weiter zu optimieren. Im Laufe der Monate wurden eine andere Achsübersetzung, eine andere Bremsanlage, bessere Reifen etc. verbaut.  Ich und Kai Steller freuen uns nun ganz besonders auf unser “ Heimrennen “ und auf die immer schönen Wps rund um Calw am 04.09.2010. Zu dem zählt die Rallye zum ADAC Süd-West Pokal. Es gilt in Calw, viele Punkte mit zu nehmen um uns in die Top Ten für den Endlauf in Lonsheim zu qualifizieren.

Mehr Infos unter www.msc-calw.de

—————————————————————————————————————————-

BERICHT RALLYE ALZEY 2010

VIELE ERFAHRUNGEN TROTZ VORZEITIGEM AUS

Auf der Rallye Alzey hat es nicht sollen sein.

Angefangen hat es für uns gut. Mit dem neuem Federal RSR 595 Semislick wollten wir auf dieser Rallye Erfahrungen sammeln, um für die Rallye Calw optimal vorbereitet zu sein. Auf den ersten 3 WPs experimentierten wir mit dem Luftdruck und gewöhnten uns sehr schnell an den Reifen. Außer dass eine Pendelstütze an der Vorderachse den Dienst quittiert hatte, lief das Auto einwandfrei. Das gute Gefühl mit dem Auto und den Reifen bestätigte sich auf WP4 (siehe Videos). Wir fuhren die fünftbeste Zeit im Gesamt und die drittbeste Zeit in der Klasse N5, in die wir hochgestuft wurden, weil in unserer eigentliche Klasse nicht genügend Starter vorhanden waren. Auf der WP5 erwischten wir unglücklicher Weise mit der Aufhängung des Differentials eine Bodenwelle. Die Halterung brach dadurch in zwei Teile und wir wurden gezwungen das Rennen vorzeitig zu beenden.

Die Rallye Alzey 2010 war trotz Allem eine gelungene Rallye mit schönen WPs, guter Organisation und tollem Rallyezentrum. Wir konnten die Erkenntnisse mitnehmen die wir wollten und schauen zuversichtlich und motiviert der Rallye Calw im September entgegen.

Viele Grüße,

Immy

VORBERICHT RALLYE ALZEY 2010

Am 14.08.2010 starte ich mit meinem Beifahrer Kai Steller zur unserer dritten Rallye dieses Jahr. Wir möchten auf dieser Rallye erste Erfahrung mit dem neuem Semislick Federal RS-R 595 machen, um für den nächsten Lauf zum Süd-West Pokal in Calw gut vorbereitet zu sein. Wir hoffen also, dass es trocken bleibt und wir wieder viel Spaß haben und ähnlich gut wie die zwei letzten Male abschneiden können. Das Rallyezentrum befindet sich in der Adelberghalle in Flonheim.
Mehr  zur Rallye unter: Infos Rallye Alzey

—————————————————————————————————————————-

BERICHT OSTALBRALLYE 2010

ERSTER KLASSENSIEG 2010

EINFACH SPITZE, EINFACH OSTALB !

ostalbrallye_2010_wp1_117

Die Ostalbrallye hält was Sie verspricht. Anspruchsvolle WPs , schöne Zuschauerpunkte und eine Super Organisation.

Nach unserem Auftakt in Öhringen, bei dem uns Petrus einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht hat, waren wir bis auf die Haarspitzen motiviert und gut vorbereitet.

Am Fahrzeug wurde die Übersetzung auf 3,91 geändert. Dadurch versprachen wir uns ein besseres Verhalten des Autos in Richtung Rallyetauglichkeit.

Da das Auto erst am Donnerstag vor der Rallye fertig wurde , blieb nicht viel Zeit um sich auf die neue Konfiguration einzustellen. Nach dem Abfahren war aber schnell klar, dass sich die Investition gelohnt hat. Wir konnten uns gleich nach der ersten WP die erste Klassenbestzeit holen und in der Gesamtzeit in Richtung Top 10 orientieren. Auf dem Rundkurs hatten wir leider Verkehr, was uns aber durch das sportlich-faire Verhalten der Teams Stiefel/Lange und Holl/Holl nicht dramatisch viel Zeit gekostet hat. Am Fahrzeug hatten aber die Überholmanöver ihre Spuren hinterlassen. Mit einem gebrochenem Auspuffrohr ging es mit etwas weniger Leistung und dafür mit etwas mehr Lautstärke weiter. Nach Wp4 lagen  wir mit ca. 40 Sekunden Vorsprung auf Platz 1 in der Klasse. Somit konnten wir auf der letzten WP ein bißchen auf Angriff in Richtung Gesamt Top10 gehen. Die ca 10 Sekunden, die uns dann aber auf diesen Gesamtplatz  fehlten geht auf die eigene Kappe !:)

Mit Platz 1 in der Klasse , Platz 3 in der Gruppe und Platz 11 im Gesamt von ca 100 Teilnehmer waren wir mehr als zufrieden und stimmt uns zuverlässig für die nächste Rallye.

Danke an Kai, der wieder einen Super Job gemacht hat und an die Familie und Freunde die uns an der Strecke unterstützt haben.

Viele Grüße

Immy

——————————————————————————————————————————

RALLYE ÖHRINGEN 2010

Am 06.03.2010 fand mein Rallyeauftakt 2010 auf der Rallye Öhringen statt.

Mit einigen Verbesserungsmaßnahmen an der Bremse und den Reifen sollte es nun endlich zur zweiten Rallye mit dem M3 losgehen. Der Wetterbericht sagte etwas Schneefall voraus, was uns aber nicht weiter störte. Aus dem erwartetem Schneeschauer ergab sich über Nacht ein Schneechaos. Mit äußerster Vorsicht erreichten wir gegen 7 Uhr das Rallyezentrum. Unter diesen Voraussetzungen schon der erste Tageserfolg. Nach einer Diskussion bei der technischen Abnahme ob eine Feuerschutzwand nach Reglement zwischen Kofferraum und Fahrgastzelle gehört oder nicht, bekamen wir die Zulassung zur Veranstaltung und wir konnten uns auf dem Weg machen, die Strecken zu besichtigen.

Bei der Besichtigung zeigte sich, dass der Schnee schmolz und wir mit unseren Trocken / Regenreifen aufs richtige Pferd setzen würden.

Auf der WP1 lag zu ca 35% Schnee. Dadurch konnten wir uns erstmal im Mittelfeld positionieren.

Auf WP2 + 3 war die Strecke fast zu 100% schneefrei. Das kam unseren Reifen zu Gute und wir konnten,  mit einem Vorsprung von über 40 Sekunden, auf Platz 1 in der Klasse vorfahren.

Dann wurde uns ein Strich durch die Rechnung gemacht. Ab WP 4 – 6 kam wieder starker Schneefall und Wind auf. Innerhalb von wenigen Minuten war die Strecke mit Schnee bedeckt. Teilweise war die Streckenführung nicht mehr erkennbar. Dies zwang uns einen Gang raus zu nehmen.

Am Ende konnten wir trotzdem insgesamt zwei WP Klassenbestzeiten, eine Gesamtzeit unter den Top 10 und Platz 2 in der Klasse erkämpfen , was unter diesen Umständen in Ordnung geht.

Danken möchte ich Kai Steller, der seinen Job als Beifahrer wieder super gemacht hat. Dies gilt auch für die Streckenposten für ihre Arbeit am Streckenrand und den mitgereisten Freunden und der Familie die trotz eiserner Kälte tapfer durchgehalten und uns unterstützt haben.

Viele Grüße,

Immy