RALLYE SAISON 2012

SAISON 2012

Turbulentes Finale in Losheim

Nach einem gesunden Frühstück am Freitagmorgen brachen Jan Stolz und ich Richtung Saarland auf. Laut Wettervorhersage würde es schneien und das Thermometer sollte deutlich unter den Gefrierpunkt sinken. Mit solchen Prognosen gönnten wir uns kurzfristig eine kleine nette Ferienwohnung in der Nähe des Rallyezentrums, um es entspannt angehen zu können.

Als einer der ersten bei der technischen Abnahme wurde unser Auto genau unter die Lupe genommen. Da wir keinen Nachweis hatten, dass unser Auto mehr als die mindestens 1080 Kg hatte, mussten wir zur späten Stunde noch eine Waage aufstöbern. Diese fanden wir bei einem Holzsägewerk in der Nähe. Unbürokratisch aber mit dem notwendigen Dokument bekamen wir den Stempel der Abnahme, da unser Auto mit 1320 Kg absolut im grünen Bereich lag.

Pünktlich zur Bordbuchausgabe am nächsten Morgen begaben wir uns Richtung WPs zum Abfahren. Da das Bordbuch fürs Abfahren aus einer topographischen Karte bestand, war absolutes Verfahren angesagt. Wir bedienten uns letztendlich den Methoden des 21. Jahrhunderts und fuhren mit Smartphone und Navi in letzter Minute an die richtigen Ausgangspunkte. Die alten Rallyehasen vom MSC werden jetzt wohl schmunzeln.

Es galt einen Sprint, der dreimal und einen Rundkurs der zweimal gefahren werden musste, zu absolvieren. Die Prüfungen waren sehr schnell. Vorsicht galt es an den ausgewaschenen Ecken die zum Reifenschaden und Achsbruch einluden.

Am Start von Wp1 hieß es sich in die Warteschlange einzureihen, da sich der eine oder andere schon abgelegt hatte. Entsprechend verhalten gingen wir es an. Als Gesamt 19. und 2. in der Klasse waren wir natürlich enttäuscht. Den Rhythmus fanden wir aber sehr schnell und konnten nach WP3 die Führung in der Klasse übernehmen und fuhren auf Platz 10 im Gesamt. Mit einem sicherem Gefühl fuhren wir in der zweiten Hälfte zwei Top 5 Zeiten und gewannen nicht nur unsere Klasse sondern auch zur unserer eigenen Überraschung vor einem Subaru Imbreza mit tausendstel Sekunden Vorsprung die Gruppe F/N. Im Gesamt landeten wir auf Platz 6 von 89. Ganz im Kasten war das Ergebnis aber erst nach der Nachuntersuchung aufgrund des Gruppensieges durch die technischen Kommissare. Großen Dank geht an Bennie, der es sich angetan hat stundenlang bei Minusgraden an der Strecke zu stehen und uns anzufeuern.

Am Ende des Tages konnten wir den Klassensieg, den Gruppensieg und den Zusatztitel inkl. Geldpreis für den 7. Platz im ADAC Südwestpokal für den ADAC Nordbaden mit nach Hause nehmen. Glückwunsch an dieser Stelle an den Gesamtsieger der Rallye und den Südwestpokalsiegern Karl-Heinz Braun und  Edwin Braun.

Den Abend ließen wir gebührend auf WP6 im Rallyezentrum ausklingen und machten mit dem Team Dörre / Herzog als letzte die Lichter aus 🙂

Ein großes DANKE an meine Unterstützer, den Organisatoren der Rallyes, Helfern, Freunde und Familie. Es war eine tolle Saison 2012 mit und durch Euch alle!

Meinen Beifahrern Kai Steller und Jan Stolz möchte ich sagen, dass mit Euch der Teamsport richtig Spaß macht.

Euer Immy

ERGEBNISSE:

gesamt_gruppe_N_Losheim_2012

erg_gesamt_Losheim_2012

Endstand ADAC Rallye-Südwestpokal 2012

Bericht Rallyemagazin Rallye rund um Losheim 2012

Erfolgreicher Endlauf im nordbadischen Rosenberg

Bei strömendem Regen und heftigen Windböen erreichten wir am Freitag nachmittag das Rallyezentrum, um uns für den letzen nordbadischen Vorlauf zum Südwestpokal anzumelden.Auf Platz Zwei und mit einem kleinen Punkterückstand zu Thomas Lorenz sollte es knapp und spannend werden. Zudem waren an dieser Rallye insgesamt 3 Rallyeteams mit MSC Mitgliedern am Start!Nach der Abnahme am Abend gingen wir noch, um die richtige Schärfe fürs Rennen zu bekommen, indisch Essen. Und die bekamen wir auch… da muss man nach Rosenberg reisen um exzellent indisch zu essen 🙂

Um 12:58 Uhr hieß es dann für Kai und mich, unter den Augen vom Vorstand Jürgen Fabry, startklar für WP1. Den besonderen Anreiz gleich ab WP1 das Beste rauszuholen, war ein Zusatzpreis für diejenigen, die in ihrer Klasse die erste Bestzeit fuhren. Wir gaben gleich von Beginn an alles und konnten uns den Zusatzpreis vor dem Team Honke/Wassner mit den M3 E46 CSL sichern. Ein knapper Vorsprung  vor Team Lorenz/Falk im Gesamt hielt die Spannung aufrecht. Leider musste Thomas sein Auto wegen einem technischen Defekt vor WP3 abstellen. Das hieß für uns jetzt das Auto sicher durchzubringen, da von hinten Uwe Buhmann mit seinem Toyota Corolla, mit deutlich mehr Teilnehmer in der Klasse und den dadurch resultierten Punkten, an uns vorbei ziehen könnte. Wir hielten bis WP4 mit 1,3 sek. die Klassenführung, wurden aber durch einen Dreher von uns und den größeren Reserven des M3 CSL auf Platz 2 in der Klasse zurückgespult. Glückwunsch an dieser Stelle an das Team Honke/Wassner. Kai und ich hatten wieder mächtig Spaß am Rallyefahren und freuten uns am Ende über den 2. Platz in der Klasse vor Team Löffelhardt/Hess mit ihren M3. Darüber hinaus freuten wir uns über Platz 4 in der Gruppe und dem 10. Platz im Gesamt.Mit 20 Punkten für den ersten Platz bei den nordbadischen Vorläufen geht es nun zum Endlauf am 27. Oktober mit starker Konkurrenz aus ganz Süd-Westdeutschland nach Losheim am See.

Vielen Dank an alle angereisten Freunden die uns unterstützt und an alle die uns die Daumen gedrückt haben.

Viele Grüße

Euer

Immy

Platz 2  zum Meisterschaftsauftakt

Bei der 30. Gehard Mitter Gedächtnis Rallye hat Bernd Bohnenberger mit seinem Team wieder eine perfekte nationale Rallye mit selektiven Prüfungen auf die Beine gestellt.Da es sich bei dieser Rallye um meine Heimrallye handelt ( 25 km Entfernung), freuten wir uns besonders drauf. Kai Steller nahm für dieses Jahr das erste Mal wieder in einem Rallyeauto platz, was ihm aber durch seine jahrelangen Routine, keine Kopfschmerzen bereitete. Jan Stolz, der schon mehrere Male den Platz als Co bei mir einnehmen durfte entschied sich mit einem geliehenem Auto sich selber ans Steuer zu setzten. Teammitglied Benjamin Kurzke nahm auf dem heissen Stuhl Platz.Nach der technischen Abnahme am Freitag und einem super Barbie von Klaus, hofften wir auf trockenes Wetter. Der Regen  samstags Nacht hörte morgens auf  und somit trockneten die Strecken wieder ab.Obwohl die Strecken relativ trocken waren bekamen wir das Auto auf WP1 nicht in den Griff. Vor WP2 konnten wir die Ursache finden. Unser Luftdruckprüfer zeigte 0,4 Bar mehr an, als das Gerät an der Tankstelle. Ein Fehler der uns nicht noch mal passieren wird.Team Dörre konnte  auf WP1 einen großen Vorsprung herausfahren und war somit nicht mehr einzuholen. Ab WP2 lief es für uns wieder und wir konnten mit der 6. Zeit im Gesamt  ein Polster zu den übrigen in der Klasse herausfahren. Auf allen WPs lief es für uns rund. Einzig die Traktionsprobleme auf dem Schotterstück  WP3 / WP6 kosteten uns, durch geringe Sperrwirkung der Hinterachse, viel Zeit. Zum Schluss hieß es Platz 2 von 5 in der Klasse und mit 0,9 Sekunden Rückstand auf Team Lorenz Platz 10 im Gesamt von 86 gestarteten Teams.Sehr zufrieden nahmen wir im Rallyezentrum unseren Pokal entgegen und Klaus sorgte mit seinen Grillkünsten für einen gemütlichen Abend.Team Stolz/Kurzke haben mit ihrem BMW 318is einen super Einstand hingelegt. Ohne Schäden und größeren Fehlern erreichten sie abends das Ziel. Vielleicht demnächst mit eigenem Rallyeauto 🙂

Nun freuen wir uns auf die Frankenlandrallye am 13.10.2012

Grüße

Immy

Vorbericht Gerhard-Mitter-Gedächnisrallye 01.09.2012

MEISTERSCHAFTSAUFTAKT IM SCHWARZWALD

Während andere Teams schon ans Saisonende denken, geht es für die Vorläufe des ADAC Nordbadens zum Südwest-Pokal erst los. Mit großer Freude bekommt das Team weitere Unterstützung von der Allianzvertretung Wolfgang Schmidt aus Karlsbad. Wir freuen uns zusammen auf tolle und erfolgreiche Vorläufe bei der Gerhard-Mitter-Gedächtnis-Rallye INFOS am kommenden Wochenende, der Frankenlandrallye am 13.10. und dem Endlauf zum Südwestpokal am 27.10. in Losheim.

Viele Grüße Immy

Ostalb die Zweite

Vor genau einem Jahr standen wir an dem Montag nach der Ostalbrallye in der Werkstatt von Irfan und schauten auf unser Auto mit einer doch erheblichen Kaltverformung und wussten:Das wird ein hartes Stück Arbeit.

Entsprechend war die Vorfreude auf die 25. Ostalbrallye 2012. Wie immer mussten wieder 5 anspruchsvolle WP`s mit wechselnden Bodenbeschaffenheiten und schnelle Waldpassagen absolviert werden. Kai Steller konnte an dieser Rallye nicht als Co mit an den Start gehen, da er sich im sonnigen Mexiko im wohlverdientem Urlaub befindet. So ergab sich für Jan Stolz nach seinem Einsatz beim Aldinger Rallyesprint die Chance bei der ersten Rallye 200 auf dem heißen Stuhl zu sitzen.

Unsere Klasse war mit 10 Fahrzeugen, davon 5 M3 sehr stark besetzt. Auf WP1 fuhren wir einen flüssigen uns sicheren Turn und konnten uns auf Platz 3 in der Klasse einreihen. Den Rückstand auf Platz 2 konnten wir auf der nächsten WP beherzt aufholen. An der Stelle ein Dankeschön an das Team Schraitle/Rozsa, die mit einem technischen Problem zu kämpfen hatten, uns fair vorbei ließen und wir somit nicht allzu viel Zeit verloren haben. Platz 2 zu halten machte uns das Team Stiefel/ Layer aber nicht einfach. Es begann ein sehr spannendes hin und her und so  waren es zum Schluß nur 2,7 Sekunden Vorsprung die uns voneinander trennten. Glückwunsch an das Team Geist / Fischer für den souveränen Klassensieg.

Bei der Einfahrt ins Parc Ferme wurden wir für die Nachuntersuchung ausgewählt. Die Untersuchung am Fahrzeug ergab wie erwartet keine Beanstandungen.

Und so hieß das Ergebnis: Platz 2 in der Klasse von 10, in der Gruppe F/N konnten wir von  43 Startern Platz 7 und im Gesamt von 119 Startern Platz 13 sichern.

Was mich besonderst gefreut hat war die Aufnahme in die ADAC Nordbadenwertung für 2012. Hier werden wir die Vorläufe zum ADAC Rallye Südwestpokal in Calw und auf der Frankenlandrallye absolvieren.

Vielen Dank an das ganze Team für die super Unterstützung  bei den Vorbereitungen und an der Rennstrecke. Großen Respekt an die, die im Zelt bei 4°C unter Null  zwei Nächte durchgekämpft  haben! Für das leibliche Wohl hat wieder Klaus alle Register gezogen. Den Versuch unseren Gourmetkoch abzuwerben konnten wir verhindern 🙂

VIDEOS

Bis zur nächsten Rallye

Euer Immy

Langsam nähern wir uns wieder an den Start der neuen Rallyesaison.

Anbei unsere erste Vorabplanung für 2012

31.03.2012 Ostalbrallye INFO

01.09.2012 Gerhard Mitter Gedächtnisrallye MSC Calw

13.10.2012 Frankenlandrallye

27.10.2012 Rallye rund um Losheim